Was mache ich, wenn mein Hund aß eine Nuss?

November 17

Was mache ich, wenn mein Hund aß eine Nuss?

Hunde haben ein echtes Talent für Dinge, die sollten sie nicht essen. Unter ihnen sind einige Nüsse. Wenn Ihr Hund ein Macadamia, Pistazie, Walnuss, Hickory Nut oder Pekannuss isst, musst du betroffen sein, aber in Panik wird nicht helfen, das Problem zu lösen. Sie müssen mehrere Schritte, damit Ihr Hund von diesem Unglück erholen.

Esel den Schaden

Das erste, was müssen Sie tun, wenn Sie vermuten, dass Ihr Hund gegessen hat, eine Mutter ist zum Mitnehmen wo er bekam die Mutter aus der Quelle. Sobald die restlichen Ihre Nüsse sind sichere, fest, genau die Art von Mutter, die Ihren Hund verzehrt und es online suchen, ob die Mutter selbst giftig für Hunde ist. Nicht alle Nüsse sind giftig. Macadamias, Pistazien, Walnüsse, Hickory Nüsse und Pekannüsse enthalten Giftstoffe, die für Ihren Hund Probleme verursachen kann.

Size Matters

Auch wenn die Nüsse nicht giftig sind, stellen sie Risiken zu Ihrem Hund. Kleinere Hunde können mit einem Risiko für Probleme, die auf eine einzelne Mutter als größere Hunde verbrauchen mehr sein. Dies geschieht aufgrund der Menge des Toxins Absorption durch eine relativ kleine Menge von Hund. Eine relativ kleine Nuss haben weniger negative Auswirkungen auf einen 100-Pfund-Hund internen Systemen als die gleiche Mutter auf ein 5-Pfund-Hund haben werden. Kleinere Hunde stehen auch mehr Risiko, weil die Chance, ein Magen-Darm-Verstopfung auftritt. Die internen Komponenten eines kleinen Hundes sind einfach kleiner und enger als die von einem großen Hund.

Rufen Sie Ihren Tierarzt

Rufen Sie Ihren Tierarzt und sagen Sie ihm genau die Art von Mutter, die Ihren Hund, wie viel aß der Mutter der Hund aß und vor langer Zeit wie Sie glauben, dass Ihr Hund die Mutter konsumiert. Ihr Tierarzt werden feststellen, dass genau das die Nut-Posen zu Ihrem spezifischen Hund riskieren. Ihr Tierarzt wird entscheiden, ob Ihr Hund braucht, um ins Büro zu kommen.

Der schlimmste Fall

Durchaus möglich, dass Ihr Hund in Ordnung sein wird nach dem Essen eine Nuss, sondern, dass nicht immer der Fall für jeden Hund sein wird. Ihr Hund kann es sich um eine Magenverstimmung durch Nüsse essen, kommen die ihm zeigen Symptome wie Erbrechen, Appetitlosigkeit oder Durchfall verursachen können. Ihr Hund riskiert auch, entwickeln eine gastrointestinale Obstruktion die durch Ihren Tierarzt chirurgisch korrigiert werden. In schweren Fällen, in denen Ihr Hund eine große Menge an Nüssen Pankreatitis verbraucht hat, können Krampfanfälle und neurologische Probleme auftreten. Ihr Tierarzt muss schwere Symptome zu behandeln, wie sie auftreten und zu den besten seiner Fähigkeiten. In einigen Fällen, wo mehrere Nüsse eingenommen wurden, kann Ihr Hund sterben.


In Verbindung stehende Artikel