Wie die Ernährungsbedürfnisse eines Hundes zu verstehen

May 16

Unsere Haustiere haben die gleichen grundlegenden Ernährungsbedürfnissen als Menschen. Wir alle brauchen sechs wesentliche Elemente für eine optimale Gesundheit: Wasser, Protein, Fette, Kohlenhydrate, Vitamine und Mineralien. Hier ist eine Auflistung der einzelnen Elemente--was sie für Ihren Hund tut, und was sind die besten Quellen.

Anweisungen

• Bieten eine volle Schüssel mit frischem, sauberem Wasser, wann immer er es (oder mindestens jeden Tag) beendet. Wasser ist wichtig, denn es spielt eine wichtige Rolle in wie Nährstoffe und Abfälle durch den Körper transportiert werden.

• Erhöhen Sie die Menge des Proteins zu machen, die größte Quelle von Kalorien zur Verfügung gestellt von der Tiernahrung. Protein spielt eine entscheidende Rolle in der Ernährung des Hundes und ist verantwortlich für Gesundheit, Gewebewachstum und Reparatur. Fleisch-Mahlzeit ist vorzuziehen, hochkonzentrierte Form von Protein, das Sie in der Zutatenliste zu sehen, wie das Wasser entfernt wurde und nur der verdaulichen Nährstoffe bleiben wollen.

• Liefern natürliche Fettsäuren, weil sie wichtig für Haut und Haar-Zustand Ihres Hundes sind. Darüber hinaus fügen sie Geschmack und Textur auf ihr Essen. Suchen Sie nach Omega-3- und Omega-6 Fettsäuren, die aus frischem Fisch Quellen abgeleitet. Diese gesunden Fette sind auch Zulieferer und natürlichen Quellen von Vitamin A, D, E und K.

• Halten Sie einige Kohlenhydrate. Einige sagen, Hunde sind Fleischfresser und haben als solche keine Notwendigkeit für Körner und komplexen Kohlenhydraten. Aber in der Wildnis würden Hunde aufnehmen, was ihre Beute Magen als der Kohlenhydrate, Korn und Vegetation als Bestandteil ihrer Ernährung ist. Also suchen Sie echtes Gemüse, Obst und Vollkorn real brauner Reis, gesunde Verdauung und Darm aufrechtzuerhalten.

• Überprüfen Sie auf die Vitamin-Versorgung. Es gibt zwei Arten von Vitaminen: fettlöslichen, gespeichert im Körper Fett und wasserlöslichen, das auf einer täglichen Basis ersetzt werden muss. Vitamine A, D, E und K sind fettlösliche, aber alle Vitaminen B und C-Vitamine müssen auf einer täglichen Basis für optimale Hund Gesundheit gegessen werden.

• Der Verstand der Minerals. Sie müssen Ihrem Hund die Zähne zu schützen und Knochen-Gesundheit, also Kalzium und Phosphor sollten in Ihrem Hund die täglichen Ernährung aufgenommen werden. Auch Magnesium, Kalium und Natrium, die dazu beitragen, um Ihres Haustieres Körpersysteme richtig zu regulieren.

Tipps & Warnungen

  • Individuellen Anforderungen Ihres Hundes können je nach seiner Rasse, Lebensstadium, Bewegungsstufe, Krankheit-Anforderungen, Klima und Alter variieren.
  • Ob Ihre Tiernahrung bietet angemessene Gleichgewicht dieser Nährstoffe hängt auch wie das Essen verarbeitet wird und die Qualität der Zutaten. Erfahren Sie mehr über qualitativ hochwertige Zutaten in die Verwandte eHow-Artikel mit dem Titel "How to Spot eine hohe Qualität Pet Food."
  • Vitamine A, C und E als natürliche Konservierungsmittel (Tocopherole) schädliche BHA, BHT und andere giftige chemische Konservierungsstoffe zu ersetzen suchen.
  • Frei von tierischen Fetten Ochsen in Ihres Haustieres Lebensmittel enthalten so viele Experten und gleichermaßen Tierhalter glauben, dass es später in ein Hundeleben Krebs verursachen kann.
  • Verlassen Sie sich nicht auf die Angaben über die Tüte Hundefutter. Finden Sie die zugehörigen eHow mit dem Titel "Wie zu interpretieren Werbung Ansprüche auf Pet Food Labels" und "Wie zu verstehen, Pet Lebensmitteletiketten," zu lernen, wie eine gebildete Entscheidung über Ihren Hund Essen treffen.

In Verbindung stehende Artikel