Was passiert, wenn ein rohes Ei in Essig gelegt wird?

February 8

Was passiert, wenn ein rohes Ei in Essig gelegt wird?

Platzieren ein ganzes rohes Ei in Essig ist ein klassisches Experiment, die ein Grundprinzip der Chemie---die Interaktion zwischen einer Säure und einer Base lehrt. Erstellen eine "Gummi-Ei" ist eine unterhaltsame und sichere Experiment, das demonstriert, was passiert, wenn eine Base (Eierschale) kommt in Kontakt mit einer Säure (Essig).

Effekte

Versenkend ein ganzes rohes Ei in ein Glas weißen Essig und 72 Stunden kühlen ergibt ein "Gummi-Ei", da der Essig löst sich die Eierschale umgibt die innere Membran der Eizelle.

Funktionen

Eierschalen bestehen aus Calciumcarbonat, eine organische Verbindung fand auch in Kalkstein, Kreide, Marmor und Koralle. Essig enthält Essigsäure, die Substanz, die Essig ihren säuerlichen Geschmack verleiht.

Funktion

Die Essigsäure in den Essig bricht die Calciumcarbonat-Kristalle in der Eierschale aus separaten Calcium- und Carbonat-teilen mit dem Nebenprodukt Wasser. Der Kalzium-Teil erfolgt in Form von Kalzium-Ionen, im Essig und Wasser ausgesetzt. Der Karbonat-Teil erfolgt in Form von Kohlendioxid-Gas, das aus Blasen, wie das Ei Schale löst sich.

Bedeutung

Die Kalzium-Ionen sind Kalzium-Atome, die zwei Elektronen entfernt werden. Das Paar abisolierten Elektronen binden mit zwei Wasserstoff-Ionen in der Essigsäure des Essigs bilden zwei Wasserstoffatome, die wiederum zu binden, mit einem Sauerstoffatom aus dem Carbonat Teil das Calciumcarbonat in Form eines Moleküls des Wassers. Die anderen zwei Sauerstoffatome des Carbonat Teils bleiben gebunden an das Kohlenstoffatom des Teils Carbonat ein Molekül CO2-Gas zu bilden.

Identifikation

Säure-Base-Reaktionen zeichnen sich durch das Vertauschen der Elektronenpaare zwischen dem Elektron Spender (Basis) und Akzeptor (Säure). Die chemische Reaktion, die durch das "Gummi-Ei"-Experiment gezeigt wird: CaCO³ + 2 H + -> Ca, ² + H²O + CO ².

Fun Fact

Sie machen auch "Gummi-Knochen", von dünnen Hühnerknochen in Essig einweichen, weil Calciumcarbonat auch in Knochen gefunden wird.


In Verbindung stehende Artikel